Magda Bittner-Simmet hat über 35 Jahre in ihrem Atelier am Schwabinger Bach gelebt. Mit dem freien Blick hinüber in den Englischen Garten hat sie als freischaffende Künstlerin gearbeitet. Viele Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Kirche und Kultur saßen ihr dort Modell.

Heute beherbergt die ehemalige Atelierwohnung der Künstlerin mit ihrem vielfältigen Sammlungsbestand ein ungewöhnliches Museum als lebendigen ErfahrungsOrt: Hier wird Münchner Kunst- und Zeitgeschichte am Beispiel der damals beliebten Malerin und erfolgreichen Porträtistin ganz unmittelbar erlebbar.

Das kleine Ateliermuseum mit seiner persönlichen Atmosphäre ist ein niedrigschwelliges Angebot und vermag Berührungsängste abzubauen. Gerade auch bei Menschen, die wenig Erfahrung mit herkömmlichen Museumsbesuchen haben, kann hier Interesse geweckt werden. Denn auch ein Museumsbesuch ist eine erlernbare Kulturtechnik.

Die Kustodin der Stiftung bietet nach Vereinbarung Führungen durch das Atelier für interessierte Gäste und kleinere Gruppen. Je nach Interessenslage der Besucher liegt der Fokus dabei auf unterschiedlichen Themen aus Leben und Werk von Magda Bittner-Simmet als Malerin, Künstlerin oder auch Stifterin.

"Die Wohnung, das Milieu, die Gegenstände, mit denen sich ein Mensch umgibt, verraten fast alles über ihn..." (Jean Baudrillard)

Herzlich willkommen im Ateliermuseum bei einer Führung