Frauengeschichte kann am Beispiel der Münchner Malerin Magda Bittner-Simmet an einem authentischen Ort lebendig werden.

Führung im AtelierMuseum am Schwabinger Bach

Donnerstag, 8. März 2018 um 17 Uhr

Fast 100 Jahre Zeit- und Kulturgeschichte spiegeln sich im Leben und Werk von Magda Bittner-Simmet (1916 – 2008). Als Tochter aus gutbürgerlicher Erdinger Familie erfolgt ihre Ausbildung zur Lehrerin für Kurz- und Schönschrift. Dann besucht die modebegeisterte junge Frau die Meisterschule für Mode, bis sie gegen den Willen des Vaters ihrer Berufung als Malerin folgt. Die Kustodenführung zeichnet anhand von Werken die Lebenspuren der selbstbewussten und zielstrebigen Künstlerin nach. Die Porträtistin der Wirtschaftswunderzeit wird als streitbare Frau, als echte bayerische Lady oder auch als Künstlerfürstin am Schwabinger Bach beschrieben. Machen Sie sich ein eigenes Bild dieser bis heute faszinierenden Frauengestalt.

Diese Veranstaltung ist ein Beitrag für das Programm zum Internationalen Frauentag 2018 und erfolgt in Kooperation mit dem Kulturreferat der Stadt München und innerhalb des Programmangebots der Frauenseelsorge der Erzdiözese München Freising.

Leitung: Christiane von Nordenskjöld und Marion Mauer-Diesch

Eintritt mit Führung € 12.-

Wegen begrenzter Teilnehmerzahl ist eine vorherige Anmeldung erforderlich.

Weitere Informationen und Anmeldung

Telefon : 089- 2137 - 1437 oder Email : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Rund um den Internationalen Frauentag 2018 bietet das AtelierMuseum am Schwabinger Bach erneut ein Podium für starke Frauen in Geschichte & Gegenwart mit mehreren Veranstaltungen:  

Sonntag, 11. März - 14 Uhr

„Weder Fräulein, weder schön“ - Faust aus Frauensicht

Im Rahmen vom Faust-Festival München

 

Montag, 19. März - 19 Uhr

Porträt einer Porträtistin - Lesung mit Gunna Wendt

Mit Unterstützung durch das Kulturreferat der LH München