Start  ·  Kontakt  ·  Impressum  ·  Datenschutz

Gedanken von Marion Mauer-Diesch zur aktuellen Ausstellung  Aufblühen oder die Sprache der Blumen:

"Die Natur macht es uns vor: Das Viele ist da, verschwenderisch, lockt, ruft Bewunderung und Staunen hervor. Der Juni ist die Zeit der Beerenernte, der Rosenblüte, ein Fest der Farben und der Fülle.
Die Künstlerinnen haben ihren eigenen weiblichen Blick auf diese Fülle und inszenieren sie neu. Sie lassen uns ans ihren Entdeckungen teilhaben."

In den Sommermonaten können Sie -  während der coronabedingten Museumsschließung - wieder speziell für diese Zeit der Blütenfülle drei ausgewählte Bilder der aktuellen Ausstellung im digitalen Dialog erleben: Bildbetrachtungen hier  zu "Vogelbeeren" von Magda Bittner-Simmet (1946) , "Rundes Rot" von Sabine Jörg und einem Bild ohne Titel von Annette Koch.

Ab Herbst (hoffentlich!) können kleine Gruppen das AtelierMuseum wieder real besuchen:

Herzliche Einladung schon jetzt:

DialogAusstellung im AtelierMuseum am Schwabinger Bach

„Aufblühen oder die Sprache der Blumen“

Das AtelierMuseum der Magda Bittner-Simmet Stiftung bietet den Raum für die Begegnung zwischen zeitgenössischer Kunst und den Werken des Expressiven Realismus von Magda Bittner-Simmet. Das Thema für 2020 ist „Blühen“.

Blumen in der Malerei sind ein klassisches Sinnbild vom Werden, Wachsen, Blühen und Vergehen, eine Allegorie des Lebens schlechthin. Sie sind Ausdruck der Farben und Vielfalt, die die Schöpfung hervorbringt, von Festlichkeit und Schönheit.

Welchen Blick nehmen die drei Münchner Künstlerinnen Magda Bittner-Simmet (1916-2008); Sabine Jörg (*1948) und Anette Koch (*1965) auf dieses Sujet ein, das in der Bildtradition mit weiblicher Symbolik aufgeladen ist? Freuen Sie sich auf spannende Begegnungen in der diesjährigen DialogAusstellung.

Anette Koch Auf dem Land groß geworden, fängt Anette Koch schon in ihrer Jugend an, sich mit Malerei, besonders auch mit Vegetation als Motiv auseinanderzusetzen. Sie studierte bei Jürgen Kleinmann an der Freien Kunstschule Nürtingen und danach bei Gerd Winner an der Akademie München Freie Malerei. Ihr nach dem Diplom 1995 bezogenes Atelier befindet sich in der Türkenstraße.

Sabine Jörg lebt seit 1973 in München. Nicht nur als Autorin, sondern auch in ihrer Fotografie nähert sie sich den Menschen und Phänomenen in der sie umgebenden Welt. Ihre künstlerischen Arbeiten reflektieren die gegenwärtigen Lebensbedingungen und beziehen auch die Natur mit ein. Preise u.a. NABU-Preis für Fotografie.

Magda Bittner-Simmet (1916-2008) Ausbildung in München zur akademischen Kunstmalerin (1938-1944). Mit ihren Porträts, Blumenbildern und Landschaften eroberte sich Magda Bittner-Simmet einen festen Platz in der Münchner Kunstszene der Nachkriegsjahre und Wirtschaftswunderzeit. Zukunftsweisend verfügte sie posthum die Einrichtung einer gemeinnützigen Stiftung. Ihr Künstlerhaus am Schwabinger Bach lebt weiter als authentischer ErfahrungsOrt der Münchner Kunst- und Zeitgeschichte und bietet ein Podium für starke Frauen in Geschichte & Gegenwart.

Die ehemaligen Atelierräume der Künstlerin und Stifterin Magda Bittner-Simmet bilden die stimmungsvolle Kulisse dieser ungewöhnlichen Begegnung dreier Künstlerinnen zum Thema "Blühen".

Ausstellungsdauer: 14.02.- 27.11.2020

Begleitprogramm mit Veranstaltungen in Kooperation mit der Frauenseelsorge der Erzdiözese München und Freising

Die geplanten Veranstaltungen im Herbst werden nur durchgeführt, wenn sich das Infektionsrisiko entsprechend gesenkt hat und die Hygienevorschriften eine sichere, aber auch qualitätsvolle und erlebnisreiche Begegnungsmöglichkeit erlauben. Das AtelierMuseum soll weiterhin als besonderer Ort mit außergewöhnlicher Atmosphäre erlebbar sein - ohne Einschränkungen hinsichtlich Qualität und Begeisterung.Aber auch ohne Infektionsrisko.

Montag, 21.09.2020, 18:30 Uhr
„Blaue Stunde bei Magda“
Eine entspannte After-Work Führung durch die aktuelle Ausstellung mit Christiane von Nordenskjöld, Kunsthistorikerin, mit dem besonderen Schwerpunkt „Blumenstillleben in der europäischen Kunst“. Im Anschluss gemütlicher Ausklang beim Apero.
Wegen begrenzten Platzangebots Anmeldung erbeten per Mail : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Neuer Termin: Samstag, 7. November 2020
Oasentag im AtelierMuseum am Schwabinger Bach - Dialogführung und Workshop
Inspiriert von den Werken der Ausstellung, tauchen wir mit eigenen Bildern ein in die Farbwelt der Blüten und Blumen, und ergründen mit Hilfe von Pinsel und Farbe, worin ihr Zauber liegt, womit sie uns berühren. Acrylfarben bieten dabei ein reiches und gut mischbares Farbspektrum. Mit dem so entstandenen Bild nehmen Sie ein Stück des intensiv erlebten Tages mit nach Hause. Es sind keine Vorkenntnisse nötig!

Wegen begrenzten Platzangebots Anmeldung erbeten per Email: frauenseelsorge@eomuc

Führungen für Gruppen nach Vereinbarung.

Wir bieten auch Sonderführungen für kleine Gruppen nach individueller Terminabsprache oder zu speziellen Themenschwerpunkten!

Nehmen Sie bei Interesse gerne Kontakt mit uns auf - wir freuen uns über Ihr Interesse und auf Ihren Besuch!

 

Veranstaltungsort:

AtelierMuseum Magda Bittner-Simmet Stiftung - Schwedenstr. 54 - 80805 München-Schwabing

(Anfahrt mit MVV: U6 Nordfriedhof / MetroBus 59 Osterwaldstraße)

 

Programmangebot in Kooperation mit der Frauenseelsorge der Erzdiözese München und Freising